Prof_edited_edited_edited_edited.jpg
Leopoldina1.png

Univ.-Prof. Dr. Thomas König

Thomas König ist Professor für Politikwissenschaft und beschäftigt sich mit Fragen der europäischen Integration, Parteiendemokratie und Polarisierung im internationalen Vergleich. Wissenschaftlich anerkannt werden seine Arbeiten durch zahlreiche Veröffentlichung in international führenden Fachzeitschriften und Verlagen. Öffentliche Wertschätzung erfährt seine Expertise durch regelmäßige Berichterstattungen in Zeitungen, Radio- und Fernsehsendungen.

 

Seine empirisch-analytische Vorgehensweise zeichnet sich durch die Entwicklung und Anwendung von Methoden und Theorien politischen Entscheidens und Handelns aus. Ziel dieser neuen Mannheimer Schule ist eine international anerkannte, evidenzbasierte Politikwissenschaft, die nachvollziehbare kausale Einsichten über die Logik und Wirkungsweise von demokratischen Institutionen, Prozessen und Akteuren in verständlicher Weise bereitstellt.

Thomas König ist Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina. Weiterhin ist er Sprecher des Sonderforschungsbereichs der Deutschen Forschungsgemeinschaft „Politische Ökonomie von Reformen“ und Gründungsdirektor der europäischen Sommerschule für Nachwuchswissenschaftler „Empirical Implications of Theoretical Models“.

Von 2016-2020 wurde er von der American Political Science Association zum ersten europäischen Chefherausgeber des "American Political Science Review" gewählt.

Thomas König is professor of political science. His research focuses on European integration, party democracy and reforms, especially on the power distribution between the executive, leghislative and judiciary as well as the influence of interests groups and public opinion. A special feature of his research is the statistiscal evaluation of game-theretical models. His findings are published in the major scholarly journals and presses. His contributions also find recognition outside science, in particular by media and talks.